Darmsanierung / Mikrobiologische Therapie 2018-05-10T20:19:18+00:00

Project Description

Mikrobiologische Therapie / Darmsanierung

Therapeutin im GTZ:
Dörte Schönfeld

Zuerst einmal: Mikrobiologische Therapie und Darmsanierung ist praktisch das Gleiche. Nur hat hier über die Jahre eine neue Begrifflichkeit Einzug gehalten. Genauso ist es mit der sogenannten „Darmflora“: hier hat sich mittlerweile der Begriff „Mikrobiom“ durchgesetzt. Genau genommen ist es nicht exakt das Gleiche, aber im Prinzip das Gleiche gemeint. Hier tiefer einzutauchen, würde den Rahmen für das reine Verständnis der Sache sprengen. Also zum Grundsätzlichen:

Bei welchen Beschwerden hilft die Mikrobiologische Therapie / Darmsanierung?

Neben den Beschwerden, an die einjeder denkt, wenn er an den Darm/Verdauungstrakt denkt, komme viele weitere hinzu. Grund dafür ist, dass der Darm mit seinen ca. 400 qm (!) Oberfläche die größte Kontaktfläche zur Aussenwelt darstellt. Dementsprechend sind hier 80% der Immunkompetenten Zellen unserers Körpers zu finden. Von der Verdauung, über die Aufnahme von Nährstoffen, Ausscheidung von Giftstoffen, Immuntraining, Produktion von Serotonin uvm. kommen also insgesamt vielerlei Geschehen zu stande, die der Darm beeinflusst.
Ungleichgewichte im Darm können unter anderem verantwortlich sein von:

  • Verdauungsbeschwerden: Blähungen, Völlegefühl, Bauchschmerzen, Verstopfung, Durchfall
  • Nahrungsmittelunverträglichkeitenbauchschmerzen, mikrobiologische Therapie, darmsanierung
  • wiederkehrende Infekte (Atemwege, Harnwege)
  • Allergien, Hauterkrankungen
  • Kopfschmerzen, Migräne und andere Schmerzen
  • Autoimmunkrankheiten
  • Depression
  • Mangelerscheinungen infolge von verminderter Mikronährstoffaufnahme
  • u.v.m.

 

Wie läuft eine Mikrobiologische Therapie / Darmsanierung ab ?

darmflora, mikobiomNach einem ausführlichen Anamnesegespräch und Indikation für eine Stuhluntersuchung, gebe ich Ihnen die nötigen Utensilien und Versandunterlagen mit. Zu Hause führen Sie nach Anleitung die Probenabfüllung durch und senden diese anschließend direkt ans Labor. Bei einem weiteren Termin cirka 1,5 Wochen später erläutere ich Ihnen Ihren Befund und gebe Ihnen einen individuell ausgeärbeiteten Therapieplan mit. Dieser umfasst meist mehrere Stufen. Je nachdem, ob Fehlbesiedlung, Entzündung, Ph- Milieuveränderung, Verdauungsdrüsenschwäche oder Schleimhautschutz eine Rolle spielen, kommen verschiedene therapeutische Mittel zum Einsatz.

Ausführlichere Informationen und einige Blogartikel finden Sie auf meiner Homepage.

 

 

Kontaktdaten:

Ganzheitliches Therapiezentrum
Lerchenfeld 3
22081 Hamburg

Telefon: 040 / 380 49 365
Fax: 040 / 490 20 533

info@gtz-hamburg.de

error: Content is protected !!