Labordiagnostik 2018-07-23T16:16:12+00:00

Project Description

Labordiagnostik

Therapeutin im GTZ:
Dörte Schönfeld

BLUT

Das Feld der Labordiagnostik beinhaltet zahlreiche Blutuntersuchungen. Ob „Standard„-Auswertungen , die denen in der allgemeinärztlihen Praxis gleichen, oder ausführlichere Tests. Die Palette ist groß. Beispiele hierfür wäre:

  • Blutuntersuchungkleines oder großes Blutbild
  • Entzündungswerte
  • Schilddrüsenwerte (zusätzlich zu fT3, fT4, TSH, TPO auch bei Bedarf reverseT3)
  • Leberwerte/ Nierenwerte
  • Homocystein
  • Lipide (Blutfette mit Cholesterin, HDL, LDL, VLDL, Triglyceride)

Um beurteilen zu können, ob der Körper die Nährstoffe zur Verfügung hat, die er braucht, kommt sehr häufig die (meist nie durchgeführte) Kontrolle der Vitalstoffe zum Einsatz. Hier werden z.B. folgende Größen untersucht:

  • Mikronährstoffe (Kalium, Calcium, Magnesium, Kupfer, Eisen, Zink, Selen, Mangan, Molybdän)
  • Ferritin, B-Vitamine inkl. Folsäure, Vitamin D, Q10
  • Omega-3-Status

 

Stuhl

Eine ausführliche Stuhluntersuchung ist sinnvoll bei fast chronischen Erkrankungen, diffusen physisch-psychischen „Zuständen“ ohne konkrete Diagnose,  erfolglosen voran gegangenen Therapieversuchen aber auch zur Prävention von Krankheiten.
Denn der Darm „beherbergt“ 80% unserer immunkompetenten Zellen (Immunsystem), ist für die Aufnahme unserer Nährstoffe zuständig und kann durch allerlei Umstände ganz schön aus der Bahn geraten. Verschiedenste Erkrankungen und Störungen können die Folge sein. Die Palette reicht von:

  • darmsanierung, mikroökologische therapieDurchfall, Verstopfung, Blähungen, Pilzinfektionen
  • wiederkehrende Infekte (HNO, Harnwege, Atemwege)
  • Allergien
  • Hauterkrankungen
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Gelenkschmerzen
  • Autoimmunerkrankungen, Rheuma
  • Erschöpfung, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen
  • u.v.m.

Die Materialien werden dem Patienten mitgegeben und nach der Durchdührung zu hause, wird die Stuhlprobe direkt ans Labor gesandt. Eine ausführliche Besprechung des Befundes findet nachfolgend in der Praxis statt. Folgende Werte, die zusammen genommen eine große Aussagekraft haben,  werden untersucht:

  • pH-Wert im Darm
  • bakterielle Besiedlung des Darmes (verschiedene für uns wichtige und krankmachende Arten)
  • Kontrolle auf Pilze und Hefen
  • Verdauungsrückstände
  • Entzündungsparameter
  • Bauchspeicheldrüsenfunktion
  • Gallensäurenrückresorption
  • sIgA
  • ggf. Antikörper auf Gluten, Histamin
  • verschiedene weitere Untersuchungen bei Bedarf möglich

Aus all diesen Werten können Funktionstüchtigkeit der Organe, des Stoffwechsels, des Darmes abgelesen werden. Eine individuelle – oft langfristige, aber dafür ursächliche Therapie- kann folgen und unter Berücksichtigung von Lebensumstand, Verträglichkeiten u.v.m. gestartet werden. Dies erfolft im Sinne einer Darmsanierung/ Mikroökologischen therapie/ Orthomolekularen Therapie. Mehr Informationen erhalten Sie auf meiner Homepage.

 

 

 

Kontaktdaten:

Ganzheitliches Therapiezentrum
Lerchenfeld 3
22081 Hamburg

Telefon: 040 / 380 49 365
Fax: 040 / 490 20 533

info@gtz-hamburg.de

error: Content is protected !!